Skip to main content

Hunde scheren lassen – Anlaufstellen und Kostenrahmen

Das Fell eines Hundes spiegelt oftmals die typischen Standards seiner Rasse wieder und schützt ihn vor Wind und Wetter. Bei den ursprünglichsten Rassen ist dies auch noch der Fall. Bei den heutigen Haushunden ist jedoch häufig die innere Uhr durch das Züchten vieler Unterarten größtenteils zerstört. Die Fellwechsel finden dadurch nicht regelmäßig oder nur gestört statt. Um den Hund dabei bestmöglich zu unterstützen, sollte sein Fell regelmäßig gepflegt werden.

 

 

Den Hund scheren lassen

Carding, Trimmen und Scheren wird von vielen Hundefriseuren angeboten. Die Kosten einer Hundeschur können recht unterschiedlich ausfallen. Ausschlaggebend sind hierbei die Qualifikation des Groomers, die Größe des Hundes, die Länge des Felles und der dementsprechend ausfallende Pflegeaufwand.

Was kostet demnach eine Hundeschur? Hundefriseure mit geringer Ausbildung oder leider oft nicht offiziellem Gewerbe verlangen Preise ab 25,-Euro für eine ganz schlichte Schur ohne besondere Rücksicht auf den Kunden. Die Größe des Hundes spielt hierbei meist keine Rolle.

Was kostet es einen Hund scheren zu lassen, wenn sich ein Profi um das Tier kümmert?
Soll die Schur eigenen Wünschen oder den Richtlinien einer Hundeausstellung entsprechen führt meist kein Weg am professionellen Groomer vorbei. Bei ihm berechnen sich die durchschnittlichen Preise nach Können, Größe des Hundes und zeitlichem Aufwand.

Einen kleinen Hund scheren zu lassen kostet somit in den meisten Salons ab 45,- Euro, mittlere Hunde ab ca. 60,- Euro und große Hunde ab 80,- Euro. Handelt es sich zusätzlich um eine Rasse, deren Fell eine andere Haarstruktur besitzt und stets nach wächst, muss der Besuch beim Hundefriseur alle 6-8 Wochen eingeplant werden.

Dies ist beispielsweise beim Großpudel der Fall. Hierbei kommen hochgerechnet pro Jahr auf den Hundehalter rund 600,- Euro als Kosten für die Hundeschur zusammen.

 

Den Hund scheren lassen oder selbst tätig werden?

Vielen Hundehaltern erscheinen die häufigen Friseurbesuche und die enormen Kosten zu aufwändig. Daher entscheiden sich viele dazu sich selbst eine gute Schermaschine anzuschaffen. Der anfangs vielleicht teuer wirkende Preis für eine empfehlenswerte Schermaschine rechnet sich aber schnell. Mit etwas Geschick lassen sich die meisten Schuren schnell erlernen.

Gelingen besondere Frisuren nicht auf Anhieb, wird es eben kreativ. Doch Übung macht den Meister. Außerdem gewinnt der Selbstscherer nicht nur einige seiner Euro zurück, sondern auch eine besondere Bindung zum Hund und vielleicht auch zu einem neuen Hobby.

Weiterführende Informationen über die Anschaffung einer Schermaschine speziell für Hunde finden sich in unserem Beitrag Hundeschermaschinen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *